Christopher Clay

Vor einigen Tagen interviewte Lou Lorenz Dittlbacher in der ZiB 2 Christopher Clay vom Bundesvorstand der Österreichischen Piratenpartei (hier gehts zum Piraten-Codex..). Herr Clay, ein sympathischer junger Mann, machte einen souveränen Eindruck, wusste, wovon er sprach und gab tatsächlich auf Anhieb vernünftige Antworten, ohne wie viele andere Politiker um den heissen Brei herumzureden.

Ein erfrischendes Gespräch, das als Videoclip leider nicht zur Verfügung steht – aber Neuwal bietet für alle Interessierte ein vollständiges Transskript des Interviews.

Ein wenig holprig entwickelte sich die kurze Abhandlung des Themas „Bedingungsloses Grundeinkommen“.

Umso interessanter Clays Rückblick und weiterführende Gedanken: Freiheit macht erfinderisch, oder: Mehr Lou Lorenz-Dittlbachers braucht die Welt

Auszug: (…) Da hätte ich schneller denken müssen: In der Zeit im Bild 2 konfrontierte mich Moderatorin Lou Lorenz-Dittlbacher bei der Debatte über das bedingungslose Grundeinkommen (BGE) mit einer Zahl, die mich aus dem Konzept brachte, obwohl sie genaugenommen eine Themenverfehlung war: Als ich über die Kosten eines BGE im Verhältnis zum aktuellen Sozialsystem sprach, brachte sie – fast schon entsetzt – die darunter liegenden jährlichen Steuereinnahmen auf. Wie soll sich das ausgehen? Lesen Sie weiter…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bildung, Denkanstoß, Freiheit, Gesellschaft, Grundeinkommen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Was denken Sie darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s