Das Ende der Corona-Krise denken

Danke für den interessanten Artikel! Ich denke, bezüglich Zukunft brauchen wir Visionen, die wir als Gesellschaft anpeilen können. Wir können unsere gewünschte Zukunft selbst skizzieren, sodass es eine Richtung gibt, in die wir gehen können. Vielleicht ist das eine individuelle Angelegenheit, die jeder für sich selbst klären muss. Vielleicht ist es aber auch eine Einladung ans Kollektiv, gemeinsam tätig zu werden. https://leisedenker.com/2020/04/22/30-jahre-nach-covid-19/

alltag in der krise

Wenn Corona vorbei sein wird, dann – ja, dann! Zurzeit ist die Hoffnung auf dieses „Dann“ sehr präsent; das Denken an die Zukunft: Wenn die Krise überwunden sein wird, dann – ja, was eigentlich dann? Es wird darauf ankommen, schon jetzt Vorstellungen dieses „Dann“ zu entwickeln. Die schlechte Nachricht: Das Ende der Corona-Krise wird keines sein. Die gute: Zukunft beginnt bereits im Jetzt.

Es ist schon richtig: Einzelne Beschränkungen, die im Moment existieren, werden schrittweise enden. Restriktionen werden allmählich wegfallen. Kinder und Jugendliche werden wieder zur Schule gehen und ihre Eltern zur Arbeit. Gaststätten werden wieder geöffnet, Fußballstadien wieder gefüllt sein. Doch trotz allem: Die derzeitige Corona-Krise wird kein fixes Ende haben. Und wir täten gut daran, uns das bereits jetzt bewusst zu machen.

Auch wenn Prognosen schwierig geworden sind (dazu gleich mehr): Viel wahrscheinlicher wird wohl sein, dass die Krise nicht abrupt aufhören wird, sondern eher langsam, vielleicht sogar…

Ursprünglichen Post anzeigen 508 weitere Wörter

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Was denken Sie darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s